FAQ

Wie melden Sie Ihr Unternehmen an?
Die unverbindliche Anmeldung erfolgt durch eine Registrierung auf der Homepage des Manufacturing Excellence. Nach erfolgter Freischaltung können Sie direkt einen Blick in den aktuellen Fragebogen werfen und innerhalb des Bewerbungszeitraums mit dem Start des Self Assessment Audit (SAA) Eintragungen vornehmen.

Wie sieht der Fragebogen aus?
Der Aufbau des Fragebogens orientiert sich an zwei Kernzielen: Zunächst soll die Bearbeitung einen Prozess der Selbstanalyse im Bewerberunternehmen initiieren, sodass bereits hier erste Defizite und somit auch Potenziale für eine weitere Optimierung offengelegt werden. Gleichzeitig gibt der Fragebogen den Experten des MX Netzwerks die Chance, Erkenntnisse über die Qualität und den Erfolg der umgesetzten Konzepte zu gewinnen. Dies ist insbesondere für die Identifizierung von Best Practices von Bedeutung und kann ausschließlich mit einer anspruchsvollen Mischung aus geschlossenen und offenen Fragen erreicht werden. Die offenen Fragen ermöglichen den Unternehmen dabei eine detaillierte Erläuterung ihrer etablierten Konzepte, Methoden und Instrumente.

Was passiert mit Ihren Antworten?
Basierend auf der Erfahrung und Expertise der Experten erfolgen eine Evaluierung der Antworten sowie die anschließende Punktevergabe. Eine hohe Punktbewertung der vom Unternehmen im SAA beschriebenen Konzepte ist Grundbedingung für die Aufnahme des bewerbenden Unternehmens auf die Shortlist. In diesem Schritt wird die Anonymität der erfolgreichen Shortlist-Kandidaten aufgehoben, die restlichen Bewerber werden jedoch nicht bekanntgegeben. Sämtliche inhaltliche Angaben, die von den Unternehmen im Fragebogen gemacht werden, werden höchst vertraulich behandelt. Die Fragebögen sind ausschließlich den unabhängigen Experten zugänglich und werden – auch nicht in Ausschnitten – innerhalb oder außerhalb des MX Netzwerks verbreitet.

Wie läuft die zweite Bewerbungsphase ab?
Im zweiten Bewerbungsschritt besuchen unabhängige und fachkundige Assessorinnen und Assessoren die Shortlist-Kandidaten im Rahmen eines umfassenden eintägigen Business Reviews am Produktionsstandort und unterziehen die Konzepte vor Ort einer vertieften Analyse und Bewertung. Die anhand der Fragebögen gewonnenen Erkenntnisse werden mittels Beobachtungen und Interviews bei den Bewerbern ausgebaut und gefestigt. Darüber hinaus werden Abweichungen zwischen der subjektiven schriftlichen Darstellung und der präsentierten Realität an den Produktionsstandorten identifizierbar. Die Bewertungen im Rahmen des fragebogenbasierten SAA einerseits und des Vor-Ort-Besuchs andererseits sind unabhängig voneinander – die externen Assessoren kennen die Selbsteinschätzung des Unternehmens nicht.

Wie und von wem wird die Entscheidung getroffen?
Nach Abschluss sämtlicher Business Reviews und einem Abgleich zwischen den Vor-Ort-Eindrücken und den Ergebnissen der schriftlichen Eigendarstellung berichten die Assessoren der MX Jury die Erkenntnisse und Resultate. Sie sprechen ihre Empfehlungen hinsichtlich der Auszeichnung der Best-Practice-Konzepte aus. Die Benennung der Preisträger für Teil- oder Gesamtleistungen erfolgt ausschließlich durch die Jury. Die Ergebnisse des MX Award spiegeln so die im SAA erhobenen Daten der Bewerber sowie die darauf aufbauenden, in den Business Reviews gewonnenen Erkenntnisse und Einschätzungen der Assessoren wider. Die MX Jury besteht aus hochrangigen Vertretern der Bereiche Wissenschaft, Industrie und Medien. Die feierliche Verleihung des MX Award bildet den Höhepunkt des MX Jahres.

Was zeichnet einen Gewinner aus?
Der Überzeugung folgend, dass nur eine ganzheitliche Optimierung zu nachhaltigen Erfolgen führt, werden an die Sieger hohe Erwartungen an ein ausgewogenes Gesamtbild gestellt. So werden ausschließlich Unternehmen prämiert, die neben hervorragenden Ergebnissen in einer Kategorie über alle Teilbereiche ausgewogene Resultate auf hohem Niveau erreichen. Daher fließen auch in die Bewertung der Kategoriesieger die gewichteten und aggregierten Ergebnisse aller Einzelkategorien ein. Bei einer erneuten Bewerbung kann ein in dieser Kategorie bereits ausgezeichnetes Unternehmen nur dann nochmals gewinnen, wenn für die Jury eine nachweisliche Konzeptverbesserung und -weiterentwicklung erkennbar ist. Gesamtsieger wird das Unternehmen, welches auf beiden Bewerbungsstufen in allen Kategorien ein gleichermaßen herausragendes Ergebnis erzielt. Der Gesamtsieger kann nur dann einen zusätzlichen ersten Rang in einer Kategorie erreichen, wenn in dieser Kategorie eine exzellente Leistung erbracht wurde, ohne dass andere Bewerber eine vergleichbare Leistung erbringen konnten.

Welche Vorteile zieht Ihr Unternehmen aus einer Teilnahme?
Die Unternehmen haben die Chance, eine ausführliche interne Analyse durchzuführen und eine externe Begutachtung einzuholen. Sie erhalten ein detailliertes, individuelles Feedback und können im Austausch mit hochkarätigen Unternehmen auf hohem Niveau dazulernen. Allen Teilnehmern des MX Award wird nach Abschluss des Wettbewerbs eine kostenlose Auswertung der Benchmarking-Ergebnisse in Form des vorliegenden MX Reports zugänglich gemacht. Sollten sie unter den Gewinnern des MX Award sein, wird der Erfolg zudem im Rahmen unserer Medienpartnerschaft begleitet. Die gesamte Teilnahme am MX Award ist kostenlos.